Home / Simone Trieder / Ein Palast für Arbeiter
Ein Palast für Arbeiter
Simone Trieder

Ein Palast für Arbeiter

100 Jahre Volkspark

Herausgeber: Peter Gerlach & Moritz Götze

 

Heft Nr. 8
Broschur
20 cm x 14,8 cm

ISBN: 978-3-939468-09-7

Preis: 10.00 €

In den Warenkorb

Volkspark

Am 13. Juli 1907 wurde die Kultur- und Bildungsstätte hallescher Arbeiter, der Volkspark eingeweiht. Bedeutende Arbeiterführer, wie Rosa Luxemburg und Ernst Thälmann zogen hier Massen an. Tragischer Höhepunkt war im März 1925 eine Versammlung, in der 10 Teilnehmer von Polizisten erschossen wurden, darunter Fritz Weineck, der in der DDR zum "kleinen Trompeter" stilisiert wurde. Im Wechsel der Zeiten wurde das Arbeiterheim zum Lazarett und als Reichshof zum Treff der Nationalsozialisten. In der DDR von der SED für Großveranstaltungen genutzt und Heim verschiedener Volkskunstzirkel. Am Volkspark spiegelt sich exemplarisch ein Jahrhundert Geschichte. Zugleich ist er ein Ort privater Begegnungen - Tanz im Volkpark hat es fast zu allen Zeiten gegeben.

Buchpräsentation war am 2.Juli 2007 um 20 Uhr im Volkspark -Fritz-Weineck-Saal.

Kurze Lesung:

Wie aus einem kleinen Hornisten eine große Legende wurde mit musikalischen Beiträgen zum Lied vom kleinen Trompeter.

 Bilderauswahl unter: https://fotoalbum.web.de/gast/peter-gerlach/volkspark

 

<–   16/21   –>
Warenkorb

Ausgewählte Artikel: 0

Summe: 0.00 €